Samstag, 21. November 2020 um 14.30 Uhr: Signierstunde mit Torben Kuhlmann

»Einstein. Die fantastische Reise einer Maus durch Raum und Zeit« heißt das neue Abenteuer von Torben Kuhlmann, in dem die kleine Maus das große Käsefest in Bern verpasst hat! Genau einen Tag ist sie zu spät gekommen. Wie konnte das passieren? Die Maus beginnt, sich mit dem Thema Zeit zu beschäftigen. Egal, wie viel sie lernt, eine Frage bleibt: Lässt sich die Zeit anhalten oder sogar zurückdrehen? Nach vielen vergeblichen Versuchen gelingt es der Maus durch ihren Erfindungsgeist und die Aufzeichnungen eines gewissen Albert Einstein, in die Vergangenheit zu reisen. Doch Zeitreisen will gelernt sein, und die Maus verfehlt ihr Ziel um knapp 80 Jahre. Wie soll sie jemals wieder in ihre eigene Zeit zurückkehren? Dann aber hat sie Glück im Unglück, denn jemand kreuzt ihren Weg, der wenig später unsere Vorstellung von Raum und Zeit auf den Kopf stellen sollte … Torben Kuhlmanns atemberaubende Illustrationen, in denen sich Kinder und Erwachsene verlieren können, leben von ihrer fast schon fotorealistischen Detailvielfalt und dem feinen Witz, der jedes Mäuseabenteuer zu einem Liebling macht.
Am Samstag, den 21. November wartet Torben Kuhlmann ab 14.30 Uhr im Junior auf euch, bereit, alles zu signieren, was ihm innerhalb einer Stunde unter die Finger kommt. Wir freuen uns schon wie Bolle – ihr hoffentlich auch!

Wieder da!

Ab sofort sind wir wieder ganz persönlich im Laden für euch da. Natürlich gelten gewisse Regeln, aber die kann man prima einhalten. Weiterhin können alle, die lieber daheim bleiben möchten, unseren Shop und Lieferservice nutzen.

Wut. Eine Anthologie

Wut ist allgegenwärtig spürbar. Sei es in Facebook-Kommentaren oder anderswo in den sozialen Medien, sei es bei Wahlansprachen, im Fußballstadion, in der Schule. Autoren zu bitten, zum Thema »Wut« Beiträge zu schreiben, ist ein engagiertes und mutiges Unterfangen. In diesem Fall ist es auch äußerst lesenswert. Weiterlesen

Hannes Wirlinger / Ulrike Möltgen (Ill.), Der Vogelschorsch

Eine Freundschaftsgeschichte der ganz besonderen Art erzählt »Der Vogelschorsch«, die die Leser in ein kleines Dorf nahe Linz entführt. Überschaubar und idyllisch ist es dort, wo Lena mit ihren Freunden Lederer Lukas und Mühltaler Max draußen herumstromert. Bis Georg, der Sohn der neuen Nachbar, auftaucht und mit seiner Art sich zu kleiden und seinem ganzen Sein, den Spott der beiden Jungen auf sich zieht. Weiterlesen